Die Schockabgabe mit dem S-ICD