Lernen Sie den S-ICD-Unterschied kennen

Nachdem bei Ihnen ein erhöhtes Risiko eines plötzlichen Herzstillstands diagnostiziert wurde, müssen Sie eine Behandlungsoption wählen. Während Ihrer Arztbesuche haben Sie vielleicht über die Vorteile eines implantierbaren Kardioverter-Defibrillator bzw. eines ICD-Systems gesprochen.

Ein S-ICD (subkutaner implantierbarer Kardioverter-Defibrillator) ist eine Weiterentwicklung der ICD-Therapie. Das System wird einfach unter der Haut implantiert, das Herz wird nicht von Elektroden berührt. Es bestehen also keine potenziellen Kurzzeit- und Langzeitrisiken, die mit einer Implantation der Elektroden im Herz oder in den Blutgefäßen assoziiert sind.

Die Abbildungen zeigen unter Umständen nicht  die tatsächliche Größe  des Produkts.

Das sagen S-ICD-Patienten.

Erfahren Sie, was reale S-ICD-Patienten über ihren Alltag und ihre persönlichen Erfahrungen berichten.

Top